Kontakt
. .

Junkers

Einfach schick und hygienisch

Die neue Wohnungsstation Ceraflow 8000 von Junkers

Wird ein Mehrfamilienhaus zentral beheizt, kann die Warmwasserbereitung ebenfalls zentral oder aber dezentral in den Wohnungen erfolgen. Für die dezentrale Warmwasserbereitung bietet Junkers die neue Ceraflow 8000: eine Wohnungsstation, die zentral erzeugte Wärme effizient, hygienisch und sehr einfach zur Warmwasserbereitung in der Wohnung und auf der Etage nutzt. Das Gerät im neuen Junkers Markendesign ist für den Unterputz-Einsatz viel zu schade: Die Aufputz-Variante mit hochwertiger Glasfront und abgerundeten Ecken wertet jede Wohnung optisch auf.

Einfache Abrechnung

Die Ceraflow 8000 sorgt für zufriedene Mieter, denn bei der dezentralen Warmwasserbereitung kann der Vermieter die Kosten exakt abrechnen. Jede Wohnungsstation enthält hierfür einen eigenen Kalt- und Warmwasserzähler. In Bezug auf Trinkwasserhygiene stellt die Ceraflow 8000 die Premiumklasse dar: Das Trinkwasser wird vor Ort in der Wohnung im Durchflussprinzip erwärmt und muss keine langen Wege vom Keller in die Etage durchlaufen. Legionellen haben so keine Chance. Das dezentrale Konzept mit Wohnungsstationen eignet sich insbesondere für größere Mietobjekte mit gleichartigen Wohnungen – und ist damit eine optimale Lösung für die Wohnungswirtschaft. Die hohen hygienischen Anforderungen an umfangreiche Warmwasser-Netze in Gebäuden lassen sich auf diese Weise ganz einfach einhalten. Junkers setzt in seinem neuen Gerät ein elektronisches Umschaltventil für den Heizungs- und Warmwasserbetrieb ein. Das erhöht den Warmwasserkomfort, denn mechanische Umschaltventile machen das System träge und führen zu Schwankungen der Warmwassertemperatur.

Viele Varianten für flexiblen Einsatz

Die Ceraflow 8000 gibt es für ungemischte und gemischte Heizkreise. Das Modell für den gemischten Heizkreis beinhaltet ein Mischerventil und eine Heizkreispumpe und kann auch in Kombination mit einer Fußbodenheizung oder einem Handtuchradiator im Bad eingesetzt werden. Zudem bietet Junkers seine Wohnungsstation in zwei verschiedenen Leistungsgrößen mit 35 beziehungsweise 50 Kilowatt Maximalleistung für die Warmwasserbereitung, das entspricht bis zu 14 beziehungsweise 21 Liter warmem Wasser pro Minute mit einer konstanten Temperatur von 45 Grad Celsius. Das 35-Kilowatt-Gerät ist außer mit einem kupfergelöteten auch mit einem nickelgelöteten Wärmetauscher erhältlich. Die Ceraflow 8000 in der Unterputz-Variante kommt vor allem im Neubau zum Einsatz. Das Gerät für die Aufputz-Installation ist im modernen Junkers Design mit weißer oder schwarzer Glasfront erhältlich und schmückt so jede Wohnung.

Junkers Junkers

Bitte auf ein Bild klicken, um zu einer Großansicht zu gelangen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG